Zum Inhalt springen

Impressum/Über

Verantwortung für den ideologischen Inhalt dieses eLogs übernimmt, soweit das einem Menschen möglich ist:

Janosch Moser (gelegentlich das Pseudonym ‚Jochanan Massorah‘ nutzend).
Kontakt über E-Mail: janosch.moser [… at …] gmx.de

Postanschrift/Wohnhaft:
Ben-Gurion-Ring 36
60437 Frankfurt am Main



Eckdaten zur ‚Person‘, bzw. zur physischen/gesellschaftlichen Existenz

Foto0527

* Jahrgang 1988, geboren & aufgewachsen in Frankfurt am Main
* (‚in dieser Welt hier‘) nicht verheiratet, keine Kinder (‚im physisch-biologischen Sinne‘)
* vier Menschen der letzten paar Jahrhunderte, deren überlieferte Worte Schneisen geschlagen und Tore geöffnet haben zu wichtigen Abschnitten des weltanschaulichen Werdegangs des hier Schreibenden, sind Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche, Rudolf Steiner und Friedrich Weinreb (in dieser chronologischen Reihenfolge) – wenn auch die ’schicksalsgeführte eigene Suche und einsame Wanderschaft‘ stets die letztlich entscheidende Richtschnur geblieben ist


ari-tzevi01
* heute in einer schönen kleinen Wohnung in einem lebhaften Viertel im Norden Frankfurts lebend
* dort zwei junge Kater-Zwillinge (namens ‚Moscheh Arjeh Leib‘ und ‚Dawid Tzvi Hirsch‘, kurz ‚Ari & Tzevi‘; geboren August 2017) beherbergend


baum-palmengarten
* wenige (aber gute) Freunde gelegentlich treffend, außerdem gern die beiden noch lebenden (Gott sei der Dank), wenn auch seit 2008 geschiedenen (auch dafür sei Gott Dank – Er wird schon wissen …) eigenen Eltern besuchend
* neben vielen ‚Brüdern und Schwestern im Geiste‘ in allen Zeitaltern und Erdteilen – auch biologischerseits ‚Bruder einer (3 Jahre jüngeren) Schwester‘, die jedoch außer Landes lebt (bei Barcelona) mit ihrem Mann und Sohn (*2018)


* seit 2018 recht regelmäßiger Besucher des hochgeschätzten Palmengartens

aussicht-palmengarten

* nicht sich am schämen gewisser zwischenzeitlicher eigener Abwege mancher Art in der Jugend und im (juristisch ausgedrückt …) ‚Heranwachsenden‘-Alter (nennen wir es ‚Kleinkriminalität und Substanzmissbrauch‘ – wenn auch nie ausgeartet bis zum Verlust des Anschlusses an den ‚optimalen Bildungsweg‘ des einfachen Volkes …) – zwar nicht sich am schämen, aber doch FROH, all dies hinter sich gelassen zu haben …

alte-zeit

graffiti-workinprogress


foto-moser-janosch

* nach Abitur ’08 (2.4-er Durchschnitt) Studium der Finnougristik/Uralistik (Fokus Ungarisch) mit Nebenfach Slavistik (Fokus Serbokroatisch) an der Uni Hamburg
* ‚Geselle der Künste‘ seit 2012 (1,68er-Durchschnitt), den ‚Meister‘ jedoch nach der Hälfte aus/dank Ent-Täuschung abgebrochen und stattdessen heimgekehrt nach FFM …

 


* … daraufhin zunächst ein knappes Jahr Hartz-IV erlebt …


moser-bewerbungsfoto-klein

* … aber nun, Gott sei der Dank, vermittelt durch einen alten Freund, seit 2015 halbtags beschäftigt als ungelernter ‚Assistent in der ambulanten Behindertenpflege‘ bei einem einzigen, festen Kunden
* daneben (und durchaus auch ‚dabei‘), auch hierfür sei Gott gedankt, recht viel freie Zeit fürs wahre Leben – und fürs wahre ‚Lernen‘; sei es aus Büchern, sei es aus der Schöpfung selbst :)




* ABER … das eigentlich Entscheidende dieser Menschenexistenz: seit Anfang September 2011 (sich auch niederschlagend im Start dieses eLogs) ‚aus Ägypten befreit‘, seitdem auf dem ‚Weg durch die Wüste‘ gen ‚Gelobtes Land‘ – viele, viele Wunder erlebt, trotz manchem menschlichen-allzu-menschlichen Murren immer mal wieder …

regenbogen_wolken

portrait-crazyhappy

%d Bloggern gefällt das: